Model im Studio

Model im Studio

Donnerstag, 30. Mai 2013

Juhu! Die Emma ist da!

So eine schöne Überraschung für Diva! Gerade hat sie angefangen, es äußerst langweilig zu finden, immer nur mit mir alleine zu sein, da kommen Melanie und Emma zu Besuch. Ja, da macht doch auch der doofe Weinberg wieder Spaß! Einträchtig laufen die beiden heute zusammen unsere Runden, zwischendurch will Diva Emma mal mobben und ich muss sehr energisch mit ihr werden, damit sie es endlich lässt, aber dann ist wieder Einigkeit zwischen den beiden. Mit gutem Gewissen lassen wir die beiden auch ein Weilchen alleine zu Hause und erkunden Lohr am Main (die Fotos davon gibt's später im anderen blog, im Moment ist meine DSL-Verbindung furchtbar langsam), ja wie schön, da können die Hundis die Wohnung ein bisschen umdekorieren. Ein Kumpel zum Unsinn-Machen hat Diva jetzt lange gefehlt ...



Montag, 27. Mai 2013

Nur ein bisschen größenwahnsinnig

Mit Stöckchen spielen war gestern... Jetzt, im stolzen Alter von 2 Jahren, müssen schon richtige Baumstämme her, nicht so ein Kinderkram...





Sonntag, 26. Mai 2013

Raindrops keep falling on my head

Fies und uselig ist es heute draußen - trotzdem ziehen wir tapfer los und drehen eine zweistündige Runde im strömenden Regen. Danach sind wir zwei begossene - nicht Pudel, sondern Hovi und Hovimensch und brauchen dringend etwas Wärme für Körper und Seele ...

Der Freund oben links ist Schuld, dass Diva wieder Schleppleine tragen muss...

5 Hundehandtücher, 1 heißen Kakao, 1 Paar warme Socken und  xxx Kekse später geht es uns wieder gut

Samstag, 25. Mai 2013

Sofawart

Eines zumindest findet Diva richtig gut: vom neuen Sofa gehört ihr schon eine ganz schön große Ecke ...

Wozu braucht Frauchen ein Sofa? Die sitzt eh nur am Schreibtisch und blogt ...

Diva ist's langweilig

Samstag ist Werkel-Tag: endlich einmal alle Fenster putzen, alle Kerzen-Windlichter spülen, Frühjahrsblümchen aus- und Sommerblumen einpflanzen, Wäsche waschen - alles langweilig für Diva. Sie legt sich ins Gästezimmer (ihr neuer Lieblingsplatz) und will nichts von mir wissen.

Spazierengehen ist auch langweilig, Diva ist an der Leine, weil wir wirklich im Moment keine drei Schritte gehen können, ohne auf ein Reh zu treffen. Die erschrecken sich schon genug, wenn wir vorbeilaufen, da braucht es keine fröhliche Jagd zusätzlich ...

Ich fotografiere natürlich wieder alles am Straßenrand und in Nachbars Gärten; das dauert, weil ich ja immer warten muss, bis das Blümchen nicht mehr im Wind wackelt, oder Diva keinen Schatten mehr wirft - und wenn ich Pech habe, frisst Diva die Blüte in letzter Sekunde einfach auf - ihre kleine Rache.


Gleich fresse ich Dich ....

Schon wieder warten ...

Na, wenigstens fotografierst Du auch mal mich

Donnerstag, 23. Mai 2013

Diva hat Aussichten ...

... die sie gar nicht zu genießen weiß. Sie findet es doof, dass ich sie nach der Arbeit schon wieder in einen Weinberg schleppe - da laufen gar keine Rehe herum, auch keine anderen Menschen, Hunde sowieso nicht - was soll sie da? Heruntergucken zum Beispiel, auf Spielzeugautos und eine Spielzeugeisenbahn und ganz kleine Schiffe auf dem Main, aber das mag sie nicht. Sie schnüffelt ein bisschen hier und da, aber es gibt anscheinend nichts Interessantes zu entdecken.


Anscheinend bin ich einmal falsch abgebogen, denn auf einmal ist der "Rundweg" zu Ende - drehen wir halt wieder um!


Es ist sowieso windig und lausig kalt, zuhause rettet mich der dicke Fleece-Pullover, und beide Öfen böllern heute wieder. Aber eins ist sicher, liebe Diva: beim nächsten Abendsonnenlicht und spätestens im "Goldenen Oktober" gehen wir wieder hier entlang!


Montag, 20. Mai 2013

Einfach zuviel Wild ....

... gibt es hier, da wird Diva wohl manchen Spaziergang an der Leine absolvieren müssen.
Heute morgen stöbert sie ein Reh auf, heute Nachmittag haben wir gerade das letzte Haus des Dorfes 10 m hinter uns gelassen, als uns schon wieder ein Reh über den Weg läuft.

Unser erster Spaziergang heute morgen ist nicht so ergiebig: statt des erhofften Rundweges verläuft der Weg kilometerlang schnurgerade weg vom Dorf und macht nicht die kleine Biegung nach links oder rechts, um sich mit einem anderen Weg zu kreuzen oder gar selbst zurückzuführen. Also kehren wir nach einer ganzen Weile wieder um ... haben aber zumindest 2 Stunden Auslauf vor dem Frühstück hinter uns gebracht. Das Wetter? Bescheiden, daher ohne Kamera unterwegs, das Handy muss herhalten - taugt es wenigstens zu etwas, denn die Karten-App lässt mich schmählich im Stich und zeigt meinen Weg gar nicht an.


Nachmittags sieht die Sache schon anders aus: nach langem Zögern packe ich die Kamera doch ein und bin nachher richtig froh darüber. Ich nehme den Warttumweg, den ich mich bisher nicht hochgetraut habe, weil der doch recht steil aussieht. Nun, ich bin alleine unterwegs, keiner hört mein Keuchen, und Diva ist ja eh an der Leine und kann mich gut ziehen. Das nutze ich hier ohnehin öfter aus, deswegen wird das in diesem Leben wohl auch nichts mehr mit Leinenführigkeit...

Hier nur eine Fotocollage, wer mehr (und Blümchen:) sehen möchte, kann in meinem neuen Blog stöbern: krimsfotokrams.blogspot.de - ist in der Linkliste eingetragen.


Und dann - einmal in meinem Leben - bin ich schnell genug mit der Kamera, um diesen Burschen zu erwischen:






Sonntag, 19. Mai 2013

Kleine technische Anmerkung ...

Eigentlich wollte ich eben für meine ausländischen Leser das Übersetzungs-Gadget einbauen. Das übersetzt allerdings so schlecht und falsch, das völlig sinnentstellte Texte herauskommen. Schwierigkeiten bereitet vor allem das - nicht gerade selten vorkommende -  Wort "Raps"... also lasse ich lieber nicht übersetzen - tut mir Leid.

I wanted to add the translation gadget for my readers from other countries, but the outcoming results are  so bad! So sorry - I removed the gadget.

Quería introducir el gadget para traducir mis textos aquí pero las traducciones resultan tan malos que no se puede entender el sentido de mis textos. Lo siento mucho pero no funciona...

Wird es oder wird es nicht?

Gewittern? Eigentlich wollte ich heute Abend eine schöne Fotorunde im Abendsonnenschein machen, aber als immer mehr Wolken aufziehen, gehen wir doch lieber schon mittags los. So kommen Diva und ich ganz schön ins Schwitzen - irgendwie ist es draußen immer wärmer als in meiner Wohnung.

Außerdem stiefeln wir wieder fleißig über den bösen Berg, der mich immer ins Schwitzen bringt, laufen auf der anderen Seite teilweise ohne Schatten, ich glaube, Diva ist ein bisschen böse auf mich, dass ich sie von ihrem Mittagsschlaf auf dem kühlen Boden aufgescheucht habe, um sie nun über den staubigen Schotterweg zu hetzen. Mir gefällt er auch nicht, ich stelle fest, dass meine Schuhe schon dünne Sohlen haben - ordentlich abgelaufen von meinen vielen Kilometern mit unserer Diva.

                  

Zwischendurch langweilt die kleine Madam sich auch, weil ich wieder so trödle und viele Blümchenfotos mache, die wir hier aber nicht mehr posten :)

Eine Trennung

WAAAAS? Nein, ich trenne mich nicht von Diva. Aber ich trenne diesen Blog.

Ich mag inzwischen große Landschaften und kleine Blümchen und denke, dass dieser Blog ja eigentlich Divas Blog ist und dafür inzwischen doch recht blümchenlastig geworden ist. Ich möchte gerne noch viiiiiel mehr Rapsfotos und sonstiges einstellen, was hier eigentlich nicht hingehört. Deshalb werde ich mich hier künftig doch wieder etwas mehr auf  Hovi und Hund konzentrieren, damit diejenigen, die etwas über Diva wissen möchten, das hier auch finden. Wer mir bei Blümchen und Co folgen möchte, bekommt hier bald den link zum neuen Blog! Ein  bisschen Geduld noch, dort kann ich ja jetzt wieder ganz neu schwelgen ... das dauert ein bisschen!

Hier von unserem heutigen Spaziergang nur die Hundefotos :)
Wir sind den gleichen Weg wie gestern gegangen (weil's so schön war), aber mit Kamera und Sonnenschein von Anfang an - die Fotos sind gegen 7 Uhr morgens entstanden - nix mehr mit Morgenstimmung, schon volle Sonne:).



Hier hat Diva ganz unten im Tal - bestimmt 1 km entfernt - einen Jogger erspäht und muss ihn ganz genau beobachten. Dann setzt sie doch tatsächlich an, ihn zu jagen und hechtet den Berg hinunter! Zum Glück haben wir gerade in den letzten Tagen wieder viele Futter- und Beutespiele mit einem lauten "Dschudschuiiii" eingeleitet, so hilft das auch jetzt und sie kommt wieder freudig zurück.


Herzlich Willkommen, Chris!

Wir gaben einen neuen Blog-Fan - herzlich willkommen bei Divas blog und viel Spaß beim Schmökern!

Samstag, 18. Mai 2013

Was trüb beginnt ...

... wird trotzdem sonnig!

Wir ziehen erst spät am Morgen los (Diva hat mich ausschlafen lassen, yeah), haben auch bisher nichts verpasst, weil der Himmel ganz schön grau ist. Deshalb nehme ich auch keine Kamera mit, was mich später ärgert, denn wir erkunden einen wunderschönen, fast neuen Weg. Also gibt es heute nur olle Handy-Fotos:




Der erste Teil führte über die Äcker, der zweite durch den Wald, und hier ist mir richtig mulmig: überall auf dem Weg Wildschweinspuren, und ich meine sie auch zu riechen. Lieber umkehren? Nicht feige sein! Irgendwann sind wir durch den Wald durch, und es wird wieder hell und sonnig ...
Hier habe ich einen Hovi versteckt. Wer findet ihn?

Ein Tisch zum Posen ...

Knapp zwei Stunden später sind wir wieder zuhause, stärken uns und pusseln ein bisschen im Haus herum, bauen Möbel hier ab und da wieder auf und solche Kleinigkeiten :) Doch am Nachmittag lockt die schöne Sonne uns wieder hinaus. Wir ziehen mit Decke und Buch und ein bisschen Picknick (hauptsächlich Pansen für Diva) hinaus auf eine der Wiesen und lassen es uns dort gut gehen.




Abends ist wieder Zecken-Suchen angesagt :( und vor lauter Diva-Kuscheln auf dem Sofa vergesse ich glatt, dass ich eigentlich den Song Contest gucken wollte...

Freitag, 17. Mai 2013

Dies und das ... Ohne Foto

Was treiben wir im Moment? Das, was wir immer tun: wir gehen viel spazieren, morgens, mittags, abends, auf wechselnden Runden, aber immer länger. Das geht, weil wir immer schneller werden und  die Berge immer besser hochkommen (nicht, dass Diva da bisher ein Problem gehabt hätte).

Zwischendurch gibt es immer etwas zu Staunen, zm Beispiel Pferde auf einer Weide, die ihren Spaß haben und sich gegenseitig wiehernd jagen und herumtollen. Da guckt Diva aber ganz streng und missbilligend oben von ihrem Weg herunter.

Beim Mittagsgang treffen wir einen. Deutsch-Langhaar-Rüden, ganze sieben Monate alt, aber schon so kräftig, dass Diva ihm nur an Schnelligkeit noch überlegen ist. Vor 3 Wochen hat sie ihn beim Spielen noch untergebuttert, jetzt muss sie sich schon richtig anstrengen - das macht ihr Spaß.

Heute Abend treffe ich eine Frau, die mir erzählt, dass ihr Hund in der Morgendämmerung auf meinem Lieblingsweg von einem Wildschwein angegriffen worden ist. Ausgerechnet! Ob ich mich da noch einmal langtraue?

Ich freue mich darüber, wie häufig ich auf meinen Runden Rehe sehe - und wie oft Diva sie nicht bemerkt. Dabei hat sie es sich schon sehr angewöhnt, nach jeder Biegung erst einmal die Gegend abzuscannen,ob sie nicht doch irgendwo am Horizont ein interessantes Jagdobjekt entdecken könnte...

Von solchen Dingen träumt sie jetzt gerade bestimmt, liegt wohlig ausgesteckt auf ihrer Ecke des neuen Sofas, jaja, wir haben diskutiert, ob sie darauf darf oder nicht. Es gibt strikte Regeln: im "anderen" Zuhause ist das Sofa tabu, hier gehört es uns je zur Hälfte :)

Sonntag, 12. Mai 2013

Nach einem Gewitter

ist die Luft ganz klar,als hätte sie sich frisch gewaschen. Ich kann mich an den Farben nicht sattsehen und quäle Euch, liebe BlogleserInnen, jetzt wieder mit Rapsbildern. Wir sind wieder in meiner Lieblingsecke: der Spaziergang ist Divas Belohnungsspaziergang, weil sie in Frankfurt ganz brav mit durch Gedrängel gelaufen ist und dort gar keinen Spaß hatte. Jetzt darf sie noch nach Herzenslust herumtoben ... ich mache inzwischen Fotos.





Samstag, 11. Mai 2013

Waldspaziergang

Heute kein Touristenprogramm ... wir gehen einfach nur im Wald spazieren...


Freitag, 10. Mai 2013

Schon wieder an der Mainschleife

Weil es mir hier neulich so gut gefallen hat, möchte ich die Mainschleife auch meiner Familie zeigen - außerdem muss ich gucken, ob der Frankenwein 2013 auch gut gedeiht ... Ja, die Rebstöcke treiben aus, die Sonne scheint schön darauf (obwohl Regen angekündigt war), und so können wir ganz beruhigt sein und in den Weingütern gleich ein paar Flaschen des schon fertigen Weins kaufen :)


Unsere Diva ist ja nun auch ein feiner Hund für die Stadt (und fürs Städtchen), da können wir auch gut mit ihr in Volkach bummeln gehen.


Und ein bisschen Krimskrams mögen wir auch ...



Donnerstag, 9. Mai 2013

Raps-Spaziergang

Abends überlegen wir so lange hin und her, wo wir spazieren gehen und Fotos jagen wollen, dass das schöne Licht schon fast weg ist, als wir endlich aufbrechen und ich entscheide, dass ich Raps-Fotos machen möchte. Nach den Wochen, in denen meine Umgebung unter weißen Schleiern von Kirschblüten lag, prangen nun die Rapsfelder in sattem Gelb und drängen sich in den Vordergrund.




Diva hat Spaß

Und dann gibt es noch ein Himmelsspektakel




Dienstag, 7. Mai 2013

Geburtstagsmädchen

Heute hat Divalein Geburtstag - 2 Jahre ist unser Mäuschen nun alt. Herzlichen Glückwunsch, kleine "dicke Diva"! Der Spitzname hängt noch aus Welpenzeiten an Diva, als sie noch die kleine Dicke im Wurf war. Vielleicht ist sie ein bisschen eitel und mochte das nicht mehr hören? Heute ist sie eigentlich unsere dünne Diva und alle Leute gucken immer ein bisschen irritiert, wenn ich unser Magermodell Dickerchen nenne ...








Sonntag, 5. Mai 2013

Und noch ein bisschen Drumherum ...

Bei der Rallye haben wir natürlich auch mal links und rechts geguckt ...



Und natürlich muss ich auch nachgucken, ob im Garten etwas Neues blüht - unsere Bäume machen sich startklar: der Amberbaum treibt seine Sternenblätter aus, Blauregen und Goldregen sind in Lauerstellung und die Azalee wartet noch ein bisschen im Schatten ...





Nachschlag zur Rallye

Am Ende hatten wir Gelegenheit, unsere Hunde fotografieren zu lassen. Peter hat sich mit der Kamera gleich danebengehockt und mit fotografiert, so haben wir jetzt schon einige Bilder der Schönen aus unserer Gruppe.

Diva mochte erst gar nicht mehr - nach einem halben Jahr fast nur mit mir alleine in Wiesen und Feldern war ein Tag mit vielen Hunden und Menschen für sie absolut umwerfend, und sie war auch am nächsten Tag noch völlig erledigt.

Diva will nicht mehr

Vielleicht geht's ja doch noch

Da muss nur ein großer Rüde an ihre Seite :)