Model im Studio

Model im Studio

Sonntag, 27. Januar 2013

Bevor es taut ...

wollen wir noch schnell ein paar Schneefotos jagen ... aber wieder gibt es nur grauen Himmel. Am Main finden wir heute gar keine schönen Motive, dafür irgendwo im Nirgendwo zwischen Leinach und Würzburg.

Mit etwas mehr Licht wär's schöner geworden ...
Erstaunlich, wie alleine wir immer unterwegs sind ... weit und breit niemand zu sehen ....
Links unten der Beweis: es gibt die Sonne noch, ganz weit weg von uns

Samstag, 26. Januar 2013

Suchmeldung: Sonne vermisst! Irgendwo gesichtet?



Liebe blog-LeserInnen, schon gaaanz lange habt Ihr keine Fotos vom Kanal mehr gesehen, stimmt's? Damit kann ich im Moment auch nicht dienen, aber am Main gehen wir heute spazieren. Es ist nicht so idyllisch wie erhofft, auch lässt sich wieder die Sonne nicht blicken, aber seht selbst:


Kopfweiden gibt's gar nicht nur am Niederrhein - diese wächst in Himmelstadt am Main!
Zuerst waren wir hier - ganz falsch
Das passt besser für uns Mädels...

Wenigstens ein bisschen Farbe

Am Main - heute mag Diva nicht hineinspringen

Mittwoch, 23. Januar 2013

Heute habe ich kein Foto für Euch

Zwar laufen wir morgens wunderschön durch die verschneiten Felder zur Arbeit, aber mit der Kamera lässt sich das nicht einfangen: auf dem Display sehe ich verschärft das, was ich auch mit bloßem Auge sehe: nichts. Rund um mich herum nur weiß-grau, Acker und Horizont gehen nahtlos ineinander über, fast schon gespenstisch. Es gibt mir schon  ein merkwürdiges Gefühl, so als ob ich weit weg wäre und völlig allein auf der Welt.... Nun, sooo lang ist der Weg auch nicht, und im Nu tauchen wieder Bäume und Sträucher am Wegrand auf und auch bald die ersten Häuser - ein bisschen erleichtert bin ich schon.

PS: zwei Rehe haben wir vorher noch am Ortsrand gesehen, sie haben uns neugierig aus einem Obstgarten beäugt.

Montag, 21. Januar 2013

Herzlich willkommen, Bente!

Wir freuen uns, dass Du nun auch regelmäßig in unserem blog stöbern magst! Nachdem wir die tollen Fotos in Deinem blog bestaunt haben, nehmen wir das als großes Kompliment!

Sonntag, 20. Januar 2013

Auf neuen Wegen unterwegs

Heute morgen schneit es wieder, nicht so heftig, aber gerade genug, dass ich Hasenherz beschließe, nicht zum Hundeplatz zu fahren - es sind immerhin 50 km und in der Rhön ist es immer noch ein bisschen kälter. So wie ich gestern auf dem "Berg" (=Berglein) gerutscht bin, möchte ich nicht auf den ganzen kleinen Straßen rutschen, die zum Hundeplatz führen. Ich bekenne mich hiermit als Schönwetter-Hundesportler (wenn ich mich überhaupt Sportler nennen darf).

Mittags überrascht mich auf einmal ein heller Schein auf dem Nachbarhaus - was ist das? Die Sonne! Lange nicht gesehen und schon schwer vermisst! Schnell Holz im Kamin nachlegen, damit es kuschelig bleibt, Schuhe anziehen, Kamera einpacken, Diva nicht vergessen und raus geht es. Da verschwindet die Sonne leider schon wieder hinter den grauen Wolken, aber es ist immerhin nicht ganz so trüb wie gestern.

Wir machen uns auf den Weg, um um den gegenüberliegenden Berg herumzulaufen und außer Unterleinach (wo ich wohne) auch einmal Oberleinach zu entdecken - kaum zu glauben, dass ein so kleiner Ort noch aus zwei Teilen bestehen kann. Unterwegs lernt Diva eine große Dogge namens Sam kennen - sie ist beeindruckt - und ich auch, immer wieder, von der Größe, die Doggen haben. Auch auf dem weiteren Weg muss sie wieder einmal staunen: wir treffen viele Schlittenfahrer (keineswegs nur Kinder), die den Sonntagnachmittag nutzen und überall auf den Hügeln heruntersausen.

Frohgemut verlasse ich mich wie immer auf meine Karten-App, die schon dafür sorgen wird, dass ich mich nicht verlaufe. Dieses Mal narrt sie mich aber, da bin ich extra einen Feldweg hochgestapft, auf einmal endet der im Gestrüpp, obwohl ein schöner Rundweg angezeigt wird. Also geht's quer über den Acker wieder auf den Ursprungsweg zurück. Ich glaube, unter der Schneeschicht war der frisch gedüngt ... iiiihhh.




Samstag, 19. Januar 2013

Immer noch Winter ...

Die ganze Woche lang habe ich mich auf's Wochenende gefreut, denn meine Schwägerin hat mir ihre Kamera zum Ausprobieren geliehen, und so wollte ich heute loslegen und schöne Schneefotos sammeln ...

Leider kommt die Sonne heute kein bisschen hinter den Wolken hervor, kein rosa Sonnenaufgang, keine winterliche Sonnenuntergangsstimmung, nur bleigrau hängt der Winterhimmel über den zugeschneiten Feldern ... und dafür bin ich über die vereiste Straße über den Berg gerutscht ...

Hier dennoch unsere Ausbeute (und abgesehen von den Fotos hatte Diva Spaß im Schnee)



Mittwoch, 16. Januar 2013

Ein Stammstock! Ein Stammstock?

Was soll das denn sein? Eine Word-Kreation von mir, um zu beschreiben, dass Diva auf unseren Mittagspause-Spaziergängen immer wieder den gleichen Stock findet, mit sich herumschleppt, benagt, versteckt - um sich dann am nächsten Mittag wieder mit Freudengeheul darauf zu stürzen ...

Das gelbe Licht im Foto ist übrigens nicht die Sonne, sondern eher mein Finger auf der Linse - ups...



Sonntag, 13. Januar 2013

Diva staunt ...

Ein schönes Winterwochenende!

Morgens sehen wir noch einen schönen Sonnenaufgang, obwohl es gar nicht mehr so früh ist, denn ausschlafen mussten wir ja auch! Beim Spaziergang ärgere ich Diva ein bisschen, indem ich Leckerchen auf den zugefrorenen Bach werfe, sie staunt dann darüber, dass sie nicht untergehen, dass sie aber auch nicht über das Eis laufen kann - die Erfahrungen aus dem letzten Winter hat sie anscheinend wieder vergessen :) Das Video dazu konnte ich noch nicht importieren - ich arbeite daran.

Daneben muss Diva immer wieder über Gesänge staunen, die wir auf dem Morgenspaziergang hören: die "Binnenbrücker Wurstjäger" sind unterwegs, als Räuber verkleidete junge Männer einiger Straßenzüge unseres Dorfes. Sie fallen in den umliegenden Bauernhöfen ein, bekommen dort Eier und Wurst, und auch das ein oder andere Schnäpschen. Abends wird die gesamte Beute dann gemeinsam verzehrt - eine urige Tradition. Als wir neu im Dorf wohnten und ich den Wurstjägern das erste Mal begegnete, war ich schon recht irritiert :)

Auch Sonntags genießen wir das schöne, knackig kalte Wetter am Niederrhein ...



Nachmittags fahren wir früh wieder nach Süden, damit wir abends die Wohnung wieder aufheizen können, bevor wir schlafen gehen....

Donnerstag, 10. Januar 2013

Diva hat's schwer ...

Schaut mal her, liebe Blog-LeserInnen, wie schwer die arme Diva jeden Tag im Büro schuften muss ...
Jemand sollte den Tierschutz verständigen!


Im neuen Jahr haben wir uns wieder gut an unseren üblichen Spaziergang-/Arbeitsrhythmus gewöhnt, die ersten Tage verfliegen wie nichts. Trockenes Wetter haben wir ausgenutzt, um gleich mal wieder zu Fuß zur Arbeit zugehen, bei Matsch hat Diva mich in der Mittagspause wieder erfolgreich
eingeschlammt, heute hat sie meine neue Hose aber ganz brav sauber gelassen - also alles beim Alten, auch im Neuen Jahr!

Dienstag, 1. Januar 2013

Frohes Neues Jahr 2013!

Ja, im alten Jahr waren wir ganz faul und haben die ganzen Weihnachtstage lang nicht gebloggt - wir waren aber auch zu beschäftigt damit, unser Zuhause zu genießen, dass das ganze Rudel endlich einmal wieder komplett war, Diva musste ganz viel mit Emma spielen und kuscheln, Emma musste Diva von ihren ganzen Schandtaten berichten (z.B. Melanies Adventskalender klauen und auffressen), gemeinsam mussten sie diese fortsetzen (MEINE Lieblingskekse klauen und auffressen!), wir musste schauen und ausprobieren, ob alle Lieblingswege noch da sind - wir hatten wirklich keine Zeit!

Am letzten Abend des alten Jahres musste Diva sich entscheiden, ob sie Angst vor den Böllern haben oder uns als Vorbild nehmen und ganz gelassen bleiben sollte - sie hat sich an uns gehalten und die Knallerei draußen ignoriert, wir waren mächtig erleichtert!

So sind die schönen freien Tage viel zu schnell verflogen, und als kleinen Gruß will ich wenigstens heute noch allen treuen Blog-LeserInnen alles Gute für 2013 wünschen - möge es für alle ein friedliches, fröhliches und gesundes neues Jahr werden!

Ich bin seit heute wieder in Bayern, und als große Neuerung ist Diva bei Peter am Niederrhein geblieben. Wir sind gespannt, wie sie den Team-Wechsel findet - am Samstag tauschen wir wieder zurück!