Model im Studio

Model im Studio

Sonntag, 12. Januar 2014

Wettlauf

Nachdem wir genug Kletten ausgebürstet haben, ist Divas Fell wieder ganz ordentlich, sauber und trocken - das kann so nicht bleiben:) Fotos vom Morgen haben wir auch genug angeguckt, also ist es Zeit, die Leine umzuhängen und wieder aufzubrechen. Da wir alte Trödler sind, wird unser Nachmittagsspaziergang schon ein Wettlauf gegen den Sonnenuntergang … wird am Wartturm noch ein bisschen Licht übrig sein?

Der Mond mahnt schon: Beeilt Euch, beeilt Euch!
Alles schon im Abendlicht
Das Dorf liegt in den letzten Sonnenstrahlen

Angekommen!

Ja, Diva hat noch ein bisschen Licht!
Aber was habe ich nicht mehr? Akku! Bin wieder mit fast leerem Akku losgezogen … und so bekommt Ihr leider keine Fotos mehr vom Himmel, der noch ganz schön pink und orange wurde…

Wir wünschen Euch eine schöne Woche!

Wir suchen den Winter

Gestern ist Diva etwas zu kurz gekommen; ich war tagsüber mit einer Kollegin unterwegs, um Porträtaufnahmen zu machen (sind sogar geglückt:) und dann direkt nachzubearbeiten - dadurch haben wir das erste Training des Jahres auf dem Hundeplatz gleich wieder sausen lassen - alte Faulenzer und Schulschwänzer sind wir!

Um so mehr hat Diva heute eine richtig schöne Runde verdient. Wir Langschläfer wachen bei strahlend blauem Himmel, Sonnenschein und Temperaturen unter Null auf und beschließen loszuziehen und den Winter zu suchen.

Der Weg zum Hausberg hoch ist zwar rutschig, aber den Winter finden wir entlang der Weinbergmauer nicht:

Auf der Ziegenwiese ist er auch nicht - die Ziegen übrigens auch nicht:


Dabei hat Diva überall geguckt und gesucht…


 Eine neue Hundefreundin findet sich aber, mit Pippa kann man fein toben und balgen:



Pippa findet auch nicht den Winter, aber einen Stock

Dann müssen wir aber mal weiter , in den Wald…


durch die Matschepampe …


Gut, dass das Moos wenigstens ein paar Farbkleckse liefert …


Den Winter finden wir heute noch nicht. Und was machen wir jetzt?
Jetzt bürsten wir Hunderte von Kletten aus Divas Fell, die sie sich beim Spielen mit Pippa eingefangen hat. Und in Zukunft wissen wir, welche Wiese wir beim Spielen meiden werden ...






Morgenlicht im Gesicht


Das hätte ich Euch ja fast vorenthalten ...

Freitag, 3. Januar 2014

Das fängt ja gut an!

So lässt Diva sich den Jahresanfang gefallen: ein Treffen mit ihrem "Jugendfreund" Willi (Arancio vom Rheinorange) steht an, ein Hovawart aus der Welpen- und Junghundegruppe in Haltern am See. Gemeinsam laufen wir mit Willi und Claudia um den See, die beiden Hunde können toben, sich die Füße im Wasser benetzen, bloß nicht mehr - nur ja nicht den Bauch nass machen, da sind sie sich einig :)




Divas geliebter Schleuderball schwimmt leider nicht im Wasser, beim Suchen wühlt sie viel Schlamm auf und kann ihn nicht wiederfinden - da muss heldenhafter Einsatz und Suche mit dem Baumstamm her, um das Lieblingsspielzeug zu retten.

Wo ist denn der Ball?

Was ist das denn komisches?


Ein bisschen Posen muss natürlich auch sein ...



Diva sieht neben Willi ganz verhungert aus und hat versprochen, in Zukunft mehr zu fressen .. heute Abend hat sie auch schon zwei Portionen vertilgt :)



Schön wäre es gewesen, wenn ich die Kamera richtig für Bewegnungsfotos eingestellt hätte - da habe ich mich mit den Belichtungszeiten vertan und so zwar keine Tobefotos erstellt, aber das Entstandene hat schon fast künstlerischen Wert :)





Donnerstag, 2. Januar 2014

Gesichtet...

Nicht, Diva, nicht Peter, nein, ich war es, die die ersten Rehe 2014 erspäht hat! Heute morgen beim Spaziergang sind sie mir ganz nah beim Dorf über den Weg gelaufen. Ich hatte Zeit genug, in Ruhe zu schauen und Diva flugs an die Leine zu nehmen (sicher ist sicher) - die vier Rehe liefen mit alle Seelenruhe fast wie zahme Haustiere über die Wiese und das kleine Waldstückchen ...

Mittwoch, 1. Januar 2014

Überstanden ...

Neujahrsmorgen ... ist das schön ruhig! Die Knallerei haben wir gut überstanden, Emma war ein bisschen aufgeregt bei den Böllern, Diva dieses Mal sehr gelassen, trotzdem sind wir froh, dass beide Hunde es hinter sich haben :). Ich frage mich immer noch, wie unsere Hündin Akira früher in jeder Sylvesternacht draußen völlig gelassen zwischen den ganzen Böllern und Raketen herumlaufen konnte. Wir waren früher zu Mitternacht immer mit allen Nachbarn auf der Straße, und unser Hund mitten drin ...