Model im Studio

Model im Studio

Donnerstag, 8. August 2013

Wir vermelden: nix los!


Diva findet, dass das Leben durchaus etwas aufregender sein dürfte ... wir gehen die immer gleichen Runden spazieren, treffen wenig andere Hunde (leider), der Bauernhofhund ist immer nur im Zwinger und kommt nicht heraus, obwohl Diva laut jammernd davor steht ... Apropos jammern, am letzten Wochenende hat die kleine Madame mich tatsächlich am Samstag um fünf Uhr morgens mit ihrem Geheule aus dem Bett gejagt. Wie angestochen bin ich aufgesprungen, denn Diva heult nicht oft, wenn, dann ist höchster Durchfallalarm angesagt ... nach der Staubsaugeraktion beim Grillen am Wochenende davor war es wieder einmal soweit. Aber dieses Mal? Nein, kein Bauchgrimmen, nur die Hormone spielten verrückt! Das Fräulein musste auf der Suche nach einem hübschen Rüden durch das Dorf rennen, Frauchen mit. Einen Rüden haben wir (zum Glück) nicht gefunden, aber so eine frühe Morgenrunde hingelegt und danach den Samstagmorgen-Schönheitsschlaf fortgesetzt.

Nachmittags habe ich mit dem Fotoclub Leinach im Kinderferienprogramm die Festung Marienberg in Würzburg erobert (Fotos gibt's im anderen blog), bei den Temperaturen ein durchaus zweifelhaftes Vergnügen. Diva durfte zuhause auf den kühlen Fliesen bleiben und auf die Abendrunde im Schatten warten ...

Die Abendrunden sind im Moment durchaus von Spannung geprägt: neulich haben wir den Jäger getroffen, der uns erzählt hat, dass am Vorabends just aus dem Rapsfeld, das wir gerade passiert hatten, ein 70-kg-Keiler hervorgeprescht ist.... uihhhh. Der Jäger wollte am nächsten Abend auf ihn ansitzen und ich hoffe doch sehr, dass er ihn erwischt hat. Seit Diva weiß, dass der Jäger immer Leckerchen in der Tasche hat, mag sie ihn übrigens ganz besonders ... Das dürfen wir aber nicht ihrem Freund in der KFZ-Werkstatt erzählen, bei dem sie sich mittags immer ihr Leckerchen holt :)

Kommentare:

  1. Oh Backe - 70 kg - dann doch lieber Langeweile :-)

    Liebe Grüße - ♥ Bente


    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du wohl Recht, Bente! Wir sind froh, dass wir den nicht leibhaftig gesehen haben!

    AntwortenLöschen