Model im Studio

Model im Studio

Sonntag, 4. März 2012

Stadtrundgang

Anstelle des normalen Platztrainings gibt es heute einen Stadtrundgang: ca 20 Hovawarte von 9 Monaten bis 11 Jahren machen Haltern unsicher. Als sie alle in der Runde abliegen, ist das schon ein beeindruckender Anblick! Wir machen verschiedene Übungen: Balancieren über Bänke (das kann Diva richtig gut und das macht sie sehr gerne), in eine Telefonzelle quetschen, über Gitter gehen, Aufzug fahren, Gänse(-skulpturen) beschnüffeln, in der Tiefgarage komischen Geräuschen lauschen, alles sehr aufregend.

Leider ist das ganze Abenteuer für Diva so aufregend, dass sie die ganze Zeit wie verrückt an der Leine zieht. Nichts, was ich dagegen unternehme, hilft und so bin ich am Ende ziemlich kaputt (vor allem mein Arm) und reichlich frustriert. Alle anderen Hunde laufen super neben ihren Besitzern, nur mein Hund nimmt mich nicht ernst. Zuhause denke ich lange darüber nach, dass unser Team offensichtlich nicht so gut funktioniert, wie ich dachte.

Nachmittags drehe ich noch einmal eine Runde im Wald, Diva soll sich ohne Leine austoben können. Gleichzeitig dulde ich aber keine der kleinen Nachlässigkeiten mehr, die sich in lezter Zeit eingeschlichen haben (wie mir beim Nachdenken klar wurde): aus dem Kofferraum springen, bevor das Kommando dafür kommt, vor mir ins Haus laufen usw. Mal sehen, ob das hilft...

Kommentare:

  1. Bitte keine grauen Haare wachsen lassen. Mit Devil ist es zur Zeit auch nicht so ganz einfach. Auf dem Hundeplatz macht er seine Arbeit recht gut. Aber auf der Straße oder auch wenn Besuch kommt, bin ich manchmal recht verwundert, wieso es jetzt nicht so gut funktioniert, wie sonst. Ich glaube,dass ist dass Alter. Konsequent daran weiterarbeiten und nicht verzweifeln. Irgendwann kommt der Aha-Effekt. Elke

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Elke, ich bin immer froh zu hören, wenn es bei anderen auch auf und ab geht. Eigentlich wussten wir das ja, als wir uns für einen Hovi entschieden haben :)

    AntwortenLöschen