Model im Studio

Model im Studio

Dienstag, 17. Dezember 2013

Morgens und abends: Rutschpartie

Fataler Fehler: ich möchte zu Fuß zur Arbeit gehen und merke erst, als ich den geschützten Dorfbereich verlasse, dass es "unten" in Zellingen viel nebliger ist als "oben" in Leinach und so werden die Wege erst schmierig und schlüpfrig und dann, je weiter wir nach "unten" kommen, richtig glatt. Das gibt eine schöne Rutscherei zur Arbeit! Diva stört das natürlich nicht, sie tobt sich auf den Feldern richtig aus - sieht immer interessant aus, wenn sie wie verrückt in großen Kreisen über die Felder rennt. Ich laufe schon wirklich viel mit ihr, aber sie hat immer noch Energie für viel mehr übrig - ist halt wieder ihr Wetter! Sobald die Temperaturen unter 0 Grad sind, habe ich einen Turbohund.

Damit der Turbohund auch seinen Spaß hat, gehen wir abends noch einmal auf eine Extra-Runde. Ich schleppe mich, die Kamera und das Stativ meinen Hausberg hoch, um oben dann festzustellen, dass ich den Auslöser vergessen habe. Also werden meine schönen Vollmondfotos etwas wackelig … Diva hat sich gut an meine Fotoeskapaden gewöhnt, sie steht höchst interessiert dabei, wenn ich Stativ und Kamera ausrichte, ich warte schon fast auf Tipps von ihr. Nach getanem Werk (oder anders gesagt, als es mir zu kalt wird), drehen wir wieder um und marschieren den Berg wieder runter, ganz vorsichtig, denn die Straße glitzert schon wieder verdächtig …



1 Kommentar:

  1. Sehr löblich das du das Stativ mitschleppst - an dem Ding müsste gleich ein Fach für den Auslösen sein, dann wären die Chancen auf Vergessen vielleicht etwas kleiner *seufz*

    Liebe Grüße ♥ Monika mit Bente

    AntwortenLöschen