Model im Studio

Model im Studio

Sonntag, 12. August 2012

Endlich wieder Training!

Langweilig war's für Diva in der letzten Zeit: auf dem einen Hundeplatz Sommerpause, der Schutzdiensthelfer in Urlaub, auf den anderen Platz haben wir es nicht geschafft, weil wir ja Samstags immer im Garten wühlen mussten - jetzt aber ist es endlich wieder sowet!

Am Samstag Morgen treffen wir uns in Haltern zum Lindart-Training. All zuviel habe ich nicht geübt in letzter Zeit, ab und zu mal gespielt. Trotzdem ist Diva ganz bei mir, so als ob sie froh ist, dass endlich wieder Arbeit und Spiel angesagt sind! Sie ist super aufmerksam, und die Übungen klappen richtig gut. Sogar mit meinen schwachen Elementen Mimik und Bewegung kann ich sie fesseln. OK, die Haltungswechsel könnten besser sein, aber ich bin ja schon zufrieden, dass ich mich selbst koordiniert bekomme :). Zum Schluss zeigen wir noch ein schönes Basisspiel, auch das haben wir schon viel schlechter abgeliefert. Am Ende bin ich ganz glücklich und habe das Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein.

Weil's so schön ist (und weil wir uns wirklich den Tag für Training frei gehalten haben), fahren wir danach noch zum Training nach Wesel. In der Unterordnung arbeiten wir ja immer noch am Aufbau eines ordentlichen "Fuß", und heute dürfen wir statt sturen Rückwärtslaufens auch schon einmal "eindrehen", wow! Endlich etwas Abwechslung! Klappt aber nicht so hervorragend, weil ich nur Trockenfutter dabei habe, das Diva bei der Wärme nicht so wirklich mundet, außerdem ist sie von den Leckerchenjagden am Morgen schon relativ satt. Trotzdem finde ich auch hier (wie auch bei unseren Spaziergängen), dass Diva sehr aufmerksam ist und bemüht, alles richtig zu machen.

Sonntags ist die Sommerpause in Haltern beendet, wir sind der Junghundegruppe entwachsen und trainieren mit den "Großen". Zum Glück muss ich nicht in die Gruppe, die lange Unterordnungsübungen macht, sondern kann mich mit Diva einer altersgemischten Gruppe anschließen, die draußen bei einem Spaziergang verschiedene Sozialisationsübungen absolviert. Was bin ich stolz auf mein Mäuschen! Im letzten Jahr beim Stadtrundgang war ich so frustriert, weil Diva ununterbrochen an der Leine zog, heute gehen wir ganz gesittet auch in einer Gruppe, durch die Gruppe hindurch und um andere Hunde herum. Eine Übung aus dem Stadtteil der letzten Begleithundeprüfung, bei der ich als Zuschauer dabei war, absolvieren wir auch alle ganz lässig: wir sitzen eng aneinander auf einer Bank, die Hunde vor uns abgelegt. Einer kommt mit seinem Hund auf die Gruppe zu, begrüßt alle und tauscht dann mit einem anderen den Platz. 6 Hovis auf engstem Raum, alles ganz friedlich und entspannt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen